Sonntag, 15. Mai 2016

Gastbloggerin Sabrina stellt sich vor




Ich heiße Sabrina, bin 25 Jahre alt, verheiratet und bin Mama von einem kleinen Babyboy (17 Monate).
Im Moment genieße ich die letzten Tage meiner Elternzeit, die leider Mitte Juni enden wird.
Dann fängt für mich die Herausforderung „ Working Mum “ an. Was ich dazu sagen muss ist, dass ich „ nur“ in Teilzeit arbeiten werde. Für mich wird’s herausfordernd, für eine Vollzeitmami wäre das natürlich nur Kinderkram.Trotzdem bin ich schon sehr nervös und mache mir ununterbrochen Gedanken zum Thema „ berufstätige Mutter“. Zu diesem heiklen Thema gibt es so viele verschiedene Meinungen, und ich kann sogar jeden einzelnen, den ich schon mal gelesen oder gehört habe, nachvollziehen.


Mama zu sein ist etwas ganz besonderes. Es ist ein 24-Stunden- Job der manchmal sehr anstrengend ist und für den man starke Nerven entwickeln muss. Und doch ist Mama zu werden so reizend für uns Frauen. Und erst seit ich selber Mama bin verstehe ich erst, was für eine Heldin meine eigene Mama eigentlich ist und was für Heldinnen alle Mamas und die, die eine werden wollen überhaupt sind. Denn die Schwangerschaft, sowie die Geburt und das Wochenbett waren absolut kein Zuckerschlecken für mich. Deshalb konnte ich anfangs das Abenteuer der Erziehung und des Alltags mit Baby kaum so geniessen, wie ich es jetzt tue.


Neben dem Mami- Sein und der (bald) Teilzeit- „Working Mum“ bin ich auch noch einfach nur ICH.
Ich bin gerne kreativ beim malen, zeichnen, singen, backen und kochen. Ich interessiere mich wie fast jede zweite oder dritte für Mode und Trends, für Klamotten und Accessoires, für Taschen und für Schuhe, für Sport und Fitness, für Beauty und Wellness, und alles was es an Kosmetik gibt und noch kreiert wird.
Auch Reisen, Mädelsabende, Musik, witzige Filme, spannende Serien und gutes Essen in bester Gesellschaft gehören zu meinen Leidenschaften.


Ich werde jetzt auch nicht jammern, dass diese ganzen Dinge die mich bewegen ,seit Beginn der Schwangerschaft und bis heute zu kurz kommen, meistens sogar bewusst ,freiwillig und mit größtem Vergnügen, zu kurz kommen, sondern ich freue mich, all diese Seiten, egal ob sie Freude oder Kummer bereiten, mit euch zu teilen, mich mit euch auszutauschen und EURE Storys dazu zu lesen.
Wir Mamis müssen alle zusammenhalten, damit das Abenteuer mit Kind und Kegel noch ein Funken schöner wird.


Liebste Grüße

sab.iii (Instagram)

Blog Archive